Im Bus unterwegs (On the bus)

Eine Fahrt durch Dresden

Es war ein sonniger Tag in Dresden. Anna saß im Bus und schaute aus dem Fenster. Sie liebte es, durch die Stadt zu fahren. Die Straßen waren voller Menschen, und die Ampeln blinkten rot und grün. Anna sah die Straßenbahnen, die Autos und die Fahrräder. Alle fuhren schnell an ihr vorbei.

Plötzlich hörte Anna eine Stimme. “Nächster Halt: Zwinger.” Sie stieg aus und stand vor dem prächtigen Barockbau. Es war groß und beeindruckend. Anna machte Fotos und lächelte. Dann ging sie weiter.

Am nächsten Halt sah Anna einen Mann mit einem Koffer. Er stieg ein und setzte sich neben sie. Anna fragte ihn: “Wo fahren Sie hin?” Der Mann antwortete: “Zum Hauptbahnhof. Ich möchte nach Berlin fahren.” Anna nickte und wünschte ihm eine gute Reise.

Anna fuhr weiter und kam zum Elbufer. Dort sah sie die Schiffe auf dem Fluss. Sie überlegte, ob sie eine Schifffahrt machen sollte. Aber sie hatte keine Zeit. Sie musste zur Arbeit.

Am Abend kehrte Anna nach Hause zurück. Sie parkte ihr Fahrrad vor dem Haus. Ihre Mitbewohnerin, Lisa, wartete schon auf sie. “Wie war deine Fahrt durch Dresden?” fragte Lisa. Anna lächelte und sagte: “Es war wunderbar!”

Verben (Verbs):

  • fahren (to drive/ride)
  • stieg aus (got off)
  • machte Fotos (took photos)
  • ging weiter (continued walking)
  • stieg ein (got on)

Nomen (Nouns):

  • die Busse (Buses)
  • die Straßenbahnen (Trams)
  • die Autos (Cars)
  • die Fahrräder (Bicycles)
  • die Männer (Men)

Fragen zum Text:

  • Wohin fährst du heute?
  • Wie oft fährst du mit dem Bus?
  • Warum stiegst du aus?
  • Hast du den Zwinger schon besucht?
  • Welche Verkehrsmittel fahren in Dresden?

Weitere Beispielsätze:: Fahren

  • Ich fahre jeden Tag mit der Straßenbahn zur Arbeit.
  • Die Autos stehen vor dem Supermarkt.
  • Mein Bruder fährt gern Fahrrad.
  • Die Schifffahrt auf der Elbe ist sehr schön.
  • Wir gehen weiter, um den Zwinger zu besichtigen.

A Drive Through Dresden

It was a sunny day in Dresden. Anna sat on the bus and looked out of the window. She loved travelling through the city. The streets were full of people and the traffic lights were flashing red and green. Anna saw the trams, the cars and the bicycles. They all drove past her quickly.

Suddenly Anna heard a voice. “Next stop: Zwinger.” She got out and stood in front of the magnificent baroque building. It was large and impressive. Anna took photos and smiled. Then she walked on.

At the next stop, Anna saw a man with a suitcase. He got in and sat next to her. Anna asked him: “Where are you going?” The man replied: “To the main station. I want to go to Berlin.” Anna nodded and wished him a good journey.

Anna drove on and came to the banks of the Elbe. There she saw the boats on the river. She wondered whether she should take a boat trip. But she didn’t have time. She had to get to work.

Anna returned home in the evening. She parked her bike in front of the house. Her flatmate, Lisa, was already waiting for her. “How was your journey through Dresden?” Lisa asked. Anna smiled and said, “It was wonderful!”

Last Updated on March 1, 2024
by DaF Books

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.