Der Vergessene Ingenieur

Ich bin Detektivin Emma und ich habe gerade einen neuen Fall angenommen. Es geht um einen vermissten Ingenieur auf dem verlassenen Overbrook Train Yard. Der Train Yard war einst ein blühender Ort, aber jetzt ist er ein trostloses Ödland. Als ich den Train Yard betrete, spüre ich sofort eine unheimliche Atmosphäre. Die Luft ist kalt und stickig, und es ist so still, dass ich mein eigenes Herzklopfen hören kann.

Ich beginne meine Suche nach dem Ingenieur und ich finde schnell heraus, dass er nicht der einzige ist, der verschwunden ist. In den letzten Jahren sind mehrere Menschen auf dem Train Yard verschwunden, und niemand weiß, was mit ihnen passiert ist. Ich beschließe, die Sache selbst zu untersuchen.

Ich erkunde den Train Yard und ich finde bald einige seltsame Dinge. Ich sehe Lichter, die sich in der Dunkelheit bewegen, und ich höre Geräusche, die ich nicht identifizieren kann. Ich habe auch das Gefühl, verfolgt zu werden, aber ich sehe niemanden.

Eines Nachts, als ich den Train Yard allein durchsuche, sehe ich ein altes Dampflokomotiv, die aus dem Nichts auftaucht. Ich bin sprachlos und ich kann nicht glauben, was ich sehe. Die Lokomotive sieht aus wie eine Geisterlokomotive, und ich habe das Gefühl, dass ich sie aus einem Horrorfilm kenne.

Ich folge der Lokomotive und ich finde mich schließlich in einem alten Lagerhaus wieder. Das Lagerhaus ist dunkel und staubig, und ich kann kaum etwas sehen. Ich höre ein Geräusch und ich folge ihm zu einem Raum im hinteren Teil des Lagerhauses.

Als ich den Raum betrete, sehe ich den vermissten Ingenieur. Er ist gefesselt und geknebelt, und er sieht furchtbar aus. Ich versuche ihn zu befreien, aber bevor ich es kann, kommt ein Mann aus dem Schatten.

Der Mann ist der Anführer einer Gruppe von Menschen, die auf dem Train Yard leben. Er erzählt mir, dass sie die Geister der Lokomotive und die anderen Menschen, die verschwunden sind, kontrollieren. Er sagt mir auch, dass ich nie wieder vom Train Yard gehen werde.

Ich bin verängstigt, aber ich weiß, dass ich mich wehren muss. Ich kämpfe gegen den Mann und ich versuche, den Ingenieur zu befreien. Aber der Mann ist starker als ich, und er stößt mich zu Boden.

Ich schreie um Hilfe, aber niemand hört mich. Ich bin allein auf dem Train Yard und ich weiß nicht, was ich tun soll.

Top 7 most-used verbs in the article:

sehen: 16
finde: 12
betreten: 10
suche: 9
höre: 8
mache: 8

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.