Berühren: Ein Berührungspunkt der Sinne

Berühren: Ein Berührungspunkt der Sinne

Das deutsche Verb “berühren” umfasst ein breites Spektrum an Bedeutungen, die alle auf die physische oder emotionale Wahrnehmung von Kontakt verweisen. Im Folgenden wird “berühren” in seinen verschiedenen Facetten beleuchtet, wobei Beispiele und imperative Formen zur Veranschaulichung dienen.

1. Physischer Kontakt:

Im wörtlichen Sinne bezeichnet “berühren” die Wahrnehmung von Berührungsreizen durch die Haut. Dabei kann die Intensität und Qualität des Kontakts stark variieren:

  • Sanftes Berühren: “Sie berührte zärtlich seine Wange.” (touched)
  • Festes Berühren: “Er berührte die raue Oberfläche des Steins.” (touched)
  • Streicheln: “Die Mutter berührte beruhigend das Haar ihres Kindes.” (stroked)
  • Küssen: “Die Liebenden berührten sich mit den Lippen.” (kissed)

Imperativ:

  • Berühre nicht die heiße Herdplatte! (Don’t touch!)
  • Berühren Sie bitte die ausgestellten Produkte nicht. (Please do not touch the exhibits.)

2. Emotionaler Kontakt:

Neben der physischen Wahrnehmung kann “berühren” auch emotionale Berührung beschreiben. Etwas kann uns im übertragenen Sinne berühren, wenn es starke Gefühle in uns auslöst:

  • Rührende Geschichte: “Der Film hat mich wirklich berührt.” (moved)
  • Schöne Musik: “Die Melodie berührte meine Seele.” (touched)
  • Traurige Nachricht: “Der Tod seines Freundes hat ihn tief berührt.” (affected)

Imperativ:

  • Lass dich von seinen Worten nicht berühren, er meint es nicht ernst. (Don’t let his words affect you, he doesn’t mean it.)
  • Wenn du sie wirklich berühren willst, dann zeige ihr deine Gefühle! (If you want to really move her, show her your feelings!)

3. Berühren im übertragenen Sinne:

“Berühren” findet auch in Redewendungen und Sprichwörtern Verwendung, wo die wörtliche Bedeutung abgeschwächt ist:

  • “Niemand bleibt von der Zeit unberührt.” (untouched)
  • “Er berührte das Thema nur kurz an.” (touched upon)
  • “Sie berührte die Saiten der Gitarre.” (played)

4. Grammatikalische Aspekte:

  • “Berühren” ist ein trennbares Verb, d.h. im Präteritum und Perfekt wird der trennbare Bestandteil “an” an das Ende des Satzes gestellt: “Ich berührte die Blume.” – “Ich habe die Blume angerührt.”
  • “Berühren” kann reflexiv verwendet werden: “Sie berührte sich verlegen das Gesicht.” (touched her face)

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass “berühren” ein vielseitiges Verb ist, das sowohl physische als auch emotionale Berührungen ausdrücken kann. Es findet Verwendung in der Alltagssprache, Literatur und Kunst und bereichert die deutsche Sprache mit seiner bildhaften Kraft.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.