Himmelfahrt der Hoffnung

Ascension of Hope

Eine Deutsch als Fremdsprache Kurzgeschichte

Lea, mit windzerzausten Haaren und salzverkrusteten Lippen, stemmte sich gegen die bröckelnde Fassade. Der Wind heulte in ihren Ohren, während sie versuchte, den rostigen Anker am oberen Stockwerk des Wolkenkratzers zu befestigen. Neben ihr stand Sophie, kleiner und schlanker, und hielt ein Seil straff.

“Glaubst du, es hält?”, schrie Sophie gegen den Wind.

Lea schüttelte den Kopf. “Keine Ahnung. Aber wir müssen es versuchen. Solange der Frachter anlegen kann…” Sie verstummte und blickte hinunter auf die untergehende Sonne, die die halbversunkene Stadt in ein goldenes Licht tauchte.

Die Straßen waren nur noch Erinnerungen, markiert durch zerbrochene Laternen und Schilder, die wie traurige Grabsteine aus dem trüben Wasser ragten. Im Hintergrund erhoben sich weitere Wolkenkratzer, ebenso wie ihrer, Zufluchtsorte für die wenigen Überlebenden der großen Flut.

Lea biss sich auf die Lippen. “Wenn sie morgen nicht kommen, Sophie… ich weiß nicht, wie lange die Vorräte noch reichen.”

Sophie lächelte matt. “Wir schaffen das schon, Lea. Hauptsache der Anker hält.”

Zusammen zogen sie am Seil, bis der rostige Anker fest am Gebäude verankert war. In diesem Moment wussten sie beide nicht, ob ihre Hoffnung trügen würde, aber sie hatten keine andere Wahl, als weiterzumachen.

Im Text (In The Text)

  1. Lea stemmte sich gegen die bröckelnde Fassade. (Lea braced herself against the crumbling facade.)
  2. Lea blickte hinunter auf die untergehende Sonne. (Lea looked down at the setting sun.)
  3. Die Straßen waren nur noch Erinnerungen… (The streets were just memories…)
  4. …markiert durch zerbrochene Laternen und Schilder, die wie traurige Grabsteine aus dem trüben Wasser ragten. (…marked by broken lanterns and signs that rose out of the murky water like sad tombstones.)
  5. Lea biss sich auf die Lippen. (Lea bit her lip.)
  6. Wir schaffen das schon, Lea. Hauptsache der Anker hält. (We can do it, Lea. As long as the anchor holds.)
  7. Zusammen zogen sie am Seil, bis der rostige Anker fest am Gebäude verankert war. (Together they pulled on the rope until the rusty anchor was firmly anchored to the building.)
  8. Sie wussten beide nicht, ob ihre Hoffnung trügen würde, aber sie hatten keine andere Wahl, als weiterzugehen. (They both didn’t know if their hope would deceive them, but they had no choice but to keep going.)


If you have any further questions or need additional examples, feel free to Leave a Reply in the comments section. 🙂

Wenn Sie weitere Fragen haben oder zusätzliche Beispiele benötigen, können Sie uns gerne eine Antwort hinterlassen!


Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.